zum Inhalt springen

Fulbright Germany: Ausschreibung der Stipendien für Doktoranden

Chancen für Nachwuchswissenschaftler*innen: Vernetzen Sie sich mit der Forschung in den USA!

Bis zum 1. Oktober 2020 können sich deutsche Nachwuchswissenschaftler*innen bei Fulbright Germany für ein Doktorandenstipendium bewerben. Wir fördern vier- bis sechsmonatige Forschungsprojekte an einer US-Hochschule, die zwischen dem 1. Mai und 31. Oktober 2021 beginnen.

Das Stipendium finanziert Unterhaltskosten von 1.600 Euro/Monat, die transatlantische Reise und eine Kranken-/Unfallversicherung. Das Fulbright J-1 Visum ist kostenlos, und für sonstige Nebenkosten kommt eine Pauschale von 300 Euro auf.

Werden Sie Teil des internationalen Netzwerks von Fulbright-Stipendiat*innen und Alumni!

Sie möchten mehr über Programm und Bewerbung erfahren? Besuchen Sie uns in unserer „Office Hour“ am 2. September von 12:30 bis 13:30 Uhr auf Zoom. Bitte registrieren Sie sich hier, damit wir Sie vor dem Termin über die Zoom-Zugangsdaten informieren können.  

Detaillierte Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf unserer Webseite.

Für Rückfragen steht Ihnen Annina Kull unter doktorandenSpamProtectionfulbright.de gerne zur Verfügung.

 

Cameroon: Concerns over new Palm Oil Project

Former IMES student John Tarkang, Founder and Executive Director of the Buea-based Environmental Governance Institute, EGI, is interviewed about the planned Camvert project in Cameroon.

Nyete, in the Ocean Division of the South region of Cameroon  John Tarkang expresses concerns over a new palm project which will occupy over 3000 hectares of forested land.

Read full article.

"Wenn das Ökosystem kippt, hilft auch kein Regen mehr"

Interview mit Dr. Anja Linstädter. (Erschienen in der Süddeutschen Zeitung online am 8.8.2019).

https://www.sueddeutsche.de/wissen/klimawandel-wueste-landfaechen-ernaehrungssicherheit-1.4555951
 

Droht Volkswagen die nächste Sammelklage?

Artikel über den VW-Dieselskandal, zu welchem Prof. Junker als Experte befragt wurde. (Erschienen in der FAZ online am 5.8.2019).

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/auto-verkehr/volkswagen-warum-eine-neue-sammelklage-drohen-koennte-16319053.html

 

Fahrt mit uns zur LCOY nach Heidelberg!

Das Environmental Law Center trägt eure Teilnahmegebühren. Die Kosten für die Anreise und Unterbringung müsstet ihr selbst tragen. Für mehr Informationen: https://www.lcoy.de/
Bei Interesse meldet euch bitte per E-Mail bei uns: us-rechtSpamProtectionuni-koeln.de

 

In memory

 

Prof. em. Dr. Jürgen Friedrichs, founding IMES-board member, passed away on February 19th, 2019, at the age of 80.